Tagebuch - Guestbook - Zentralrat Deutschland (ZD) - Zentralrat der Deutschen (ZDD) - Heino Janssen - Zetel - www.zdd.se - info@zdd.se

 

Autor: Hier sehen Sie die bisherigen Tagebuch-Beiträge:

Datum: 07.05.2009
Autor: albert schweitzer
Eintrag: 246

“Die Wahrheit” sagt Albert Schweitzer, “ist unter allen Umständen wertvoller als die Nichtwahrheit. Dies muß auch von der geschichtlichen Wahrheit gelten.
Ist nun sogar die Geschichte eines ganzen Weltzeitalters systematisch verfälscht, so gebietet mir, der ich diese Fälschungsaktion aufgedeckt habe, die Pflicht der Wahrhaftigkeit, in unerbittlicher Konsequenz dies Verbrechen an der Menschheit bis in seine letzten Beweggründe und Auswirkungen klarzustellen und zu brandmarken."

Datum: 07.05.2009
Autor: Dr. Weismuth
Eintrag: 245

So sieht es aus Herr Janssen .


Das Wasser-SyndikatDer unstillbare Wasserdurst der Großkonzerne und ihr Beutezug. Leere Haushaltskassen, marode Leitungsnetze, aber auch politischer Druck und kurzsichtiges Denken führen immer häufiger dazu, dass in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern die kommunale Trinkwasserversorgung privatisiert wird. Eine der wichtigsten Lebensgrundlagen des Menschen wird so zum Spielball multinationaler Konzerne und ihrer Profitgier. Doch nicht nur Gewinnprognosen in Milliardenhöhe erklären den Wettlauf der Global Player um die begrenzten Süßwasservorräte unserer Erde. Deren Kontrolle bedeutet auch Einfluss auf politische Entscheidungen. Aus der internationalen Erfahrung mit Privatisierungsprojekten und der Beteiligung an erfolgreichen Aktionen zu deren Verhinderung und Rückabwicklung beleuchtet Jens Loewe die Praktiken transnationaler Versorgungsunternehmen wie Coca Cola, RWE, Danone, Nestlé, Bechtel, EnBW und anderer Schwergewichte der Wasserbranche. Dabei werden die konkreten Folgen der Privatisierung deutlich, wie sie etwa in der künstlichen Verknappung und Minderung der Wasserqualität in vielen Regionen bereits spürbar sind. Aber auch andere Begleiterscheinungen der Kommerzialisierung des Trinkwassers werden drastisch vor Augen geführt.
Veolia und der deutsche Versorgungsmulti RWE erwarben im Jahr 1999 vom Land um 1,7 Milliarden Euro exakt 49,9 Prozent an den Berliner Wasserbetrieben. Dort sahnt Veolia nun jährlich 30 Millionen Euro ab.

Dr. Weismuth

Datum: 07.05.2009
Autor: dr.vogelsang
Eintrag: 244

Vor zwanzig Jahren sah ich auf einer Hauswand den Satz : Europa, sie weben dein Leichentuch. Es war die Ära des Zerstörers Kohl, der von sich selber wußte, daß er ein Werkzeug des Untergangs war, denn er sagte in einem Interview : Am liebsten würde ich mich erschießen.
Heute kommt der Staatsrechtler Prof. Schachtschneider nach einer Analyse des Vertrags von Lissabon zu dem Ergebnis : In einem solchen Europa möchte ich nicht mehr leben. Er hat im Auftrag des Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Gauweiler/CSU Verfassungsbeschwerde gegen das Konstrukt eingelegt.
Aber selbst wenn das Bundesverfassungsgericht dem Vertrag die Giftzähne zieht, werde ich erst wieder einen gültigen Stimmzettel abgeben, wenn die Deutsche Verfassung nach Art. 146 Grundgesetz geschaffen ist, die die repräsentative in die direkte Demokratie überführt. Denn ich will wie 70 % des Demokratischen Souveräns nicht mein Steuergeld für Völkermord ausgeben und mich von einer Bande regieren lassen,
die gerichtlich zu den Menschenrechten gezwungen werden muß.

Dr.H.G.Vogelsang, Leydelstr. 35, D – 47802 Krefeld.

Datum: 02.05.2009
Autor: rothschild
Eintrag: 243

Was wollen Sie eigentlich Herr Janssen.
Rothschild hat Recht.

Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten
interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, daß aus deren
Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.
Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last
ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, daß das System
ihren Interessen feindlich ist.?
(Rothschild 1863)

Datum: 17.04.2009
Autor: Klaus Röth
Eintrag: 242

Sehr geehrter Herr Prof. Janssen,

obwohl ich schon seit ca. 40 Jahre und immer mehr die Wahrheit der Geschichte kannte und kenne, so bin ich doch erst durch Zufall auf die Seiten gekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe, weil ich auch schon einen ca. 30 Jährigen Kampf gegen die Juristenmafia, leider bisher ohne Erfolg geführt habe und immer noch führe.

Ich wünsche Ihnen auch ein Schönes und Sonniges Wochenende mit freundlichen Grüßen

Klaus Röth

Datum: 26.03.2009
Autor: Der ZD - Präsident
Eintrag: 241

- A u f r u f -
Nationale Wende, oder „Multikriminelles Ende?“
Denn die Pflicht der Volkserhaltung
ist die Grundlage der Selbsterhaltung,
da ohne Volk kein Rechterlangung möglich!
Jeder Wähler hat 2 Möglichkeiten,entweder
Völkermord oder Völkerrecht?
Daher gibt es nur das
„Völkerrechtssubjekt ZD“
statt das „Parteienkonstrukt BRD- Finanz GmbH?“
Es geht um das Überleben des „Deutschen Volkes“
Denn wer Hochverräter wählt,ist de jure ein Hochverräter!
Siehe dazu unter: www.zdd.se www.heinojanssen.de.tf
Völkermord statt Völkerrecht? - Teil 69

Datum: 22.03.2009
Autor: Janssen
Eintrag: 240

Völkermord statt Völkerrecht allen Orts? (03.03.09)
Oh deutscher Michel, wie bist du nur gelandet,
hast du jemals gedacht, das du so strandest?
Wählst immer wieder deine eigenen Henker,
statt zu denken an Volkes Dichter, Denker und Lenker?

Hat man dich seit 1952 über Logen so gründlich umerzogen,
das du nur noch glaubst den Mördern und Verlogenen?
Da ist seit dem 06.06.06 der Zentralrat Deutschland (ZD)
der zur Wiedergeburt unseres Vaterlandes gegründet und erdacht!

Mit seiner Satzung, den Umsetzungsmodalitäten
und dem Ermächtigungsgesetz diese Möglichkeit gegeben,
damit Deutschland neu erfüllt mit „Deutschem“ Leben.
Drum habt Mut und Kraft, damit Deutschland eine Zukunft hat!

Der Völkermord, der nicht nur von den Nazis 1776 erdacht,
sondern von 1914 bis 1945 im Krieg der verbrannten Erde,
umgesetzt in Deutschland, um alle Völker bringen ins Grab,
nach Talmud und den Naziprotokollen, dann gute Nacht!

Der Völkermord der Nazis, der Welteroberer und Globalisten,
von den Rabbinern als Weltreligion gepriesen, auch den Christen?
Wie in den Nazi- Protokollen und Talmud vorgegeben,
damit für alle Völker hört auf, das nationale und soziale Leben?

Hat nicht der Führer in seinem Buch „Mein Kampf“ beschrieben,
was dann auch punkgenau am Ende der Logenbrut verblieben,
nichts wie verbrannte Erde, Mord, Raub, Lug und Betrug,
was er Antischöpfung genannt, da von den Tätern so getrieben?

Im Buch „Der Kampf“ und den Beweisen, könnt ihr es lesen,
um zu verstehen, die Begriffe, Nazi, Logen, Satanismus und Wesen,
wie Rechts-, Links- Razismus, Parteien, Demokratie, EU allen Orts,
über Global- und Glaubenswahn, umgesetzt den Logen-Völkermord?

Haben nicht die Steinzeitpropheten unter dem Kreuz verkündet,
wie sie über ihren Paps sich wegen Bruder Williamson brüskierten,
dabei in aller Öffentlichkeit sich bis auf die Knochen blamierten,
das es vor Verlogenheit nur so strotzte, das man nur noch kotzte?

Oh Heiligkeit ohne Seele, Recht, Freiheit, Wahrheit und Gut,
nur noch Logen, Sekten, Mafia, Hochverrat, Lug und Betrug,
von den Kanzeln gepriesen, wie im Talmud u.a. Schriften vorgegeben,
damit durch Völkermord hört auf, jedes nationale irdische Leben?

Darum:
Nationale Wende oder Multikriminelles Ende!
Es gibt im Leben nur zwei Möglichkeiten, entweder Völkermord oder Völkerrecht!
- Der ZD – Präsident -

Datum: 22.03.2009
Autor: Ben Thor
Eintrag: 239

Am 25.03.2008 trug Brzeziñski an der Columbia Universität einen Vortrag vor. Auf die Frage was die Bilderberger bei ihren Treffen machen, antwortete Brzeziñski:
Der Zweck dieser geheimen Treffen ist es, effektive Wege zu finden, wie man den Armen das Blut aussaugen kann, sie auszunutzen, ihre Identität zu unterdrücken und sie abhängig zu machen von fremder Kontrolle...
Als er gefragt wurde ob das Satire sei, sagt er: Das ist meine Antwort.

Ben Thor

Datum: 22.03.2009
Autor: hartmut rupp
Eintrag: 238

Ich möchte Ihnen hiermit ein grosses Lob für ihre Arbeit und ihren Einsatz für unser Deutschland aussprechen-weiter so!!!!
MdG Hartmut Rupp

Datum: 20.03.2009
Autor: Henry Kissinger
Eintrag: 237

In der Welt am Sonntag vom 23.10.1994
Ich werde eine tiefe und unauslöschliche Erinnerung an Adolf Hitler bewahren und ihn als einen der größten Männer der Weltgeschichte betrachten. Sein Werk wird fortleben. Er machte Deutschland zu einer Weltmacht. Nun steht dieses Deutschland am Rande seines Abgrundes, weil seine Widersacher seine wachsende Stärke und Macht nicht ertragen konnten? Aber ein Volk von 80 Millionen, das sechs Jahre hindurch der ganzen Welt mit Ausnahme Japans standgehalten hat und das gegen 25fache Übermacht kämpfte, kann nie ausgelöscht werden. Das Gedächtnis des großen Führers wird im deutschen Volke weiterleben.

Datum: 20.03.2009
Autor: Nathan Kaufmann
Eintrag: 236

Nathan Kaufmann: "48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren,“ damit innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird, was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertlange Anstrengungen kosten würde; nämlich die Auslöschung des Deutschtums und seiner Träger." Das "Centralblad vor Israeliten in Nederland" schrieb am 13.09.1939 : "Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika und Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen, bis zu der totalen Vernichtung"

Datum: 20.03.2009
Autor: Emil Ludwig Cohn
Eintrag: 235

Der jüdische Schriftsteller Emil Ludwig Cohn formulierte es 1934 so: „Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden." Lord Vansittart, leitender Beamter des Foreign Office äußerte 1933, wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen. Es wird nach dem nächsten Krieg kein Deutschland mehr geben. Youngstown Jewish News", Ohio, USA, am 16.April 1936: „Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahre, aber bald... Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen."

Datum: 20.03.2009
Autor: Gerard Menuhin
Eintrag: 234

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Zypries!
Ich mache mir Sorgen um Sie. Sie meinen, ich sollte mich als Jude lieber geschmeichelt fühlen, dass Sie mich in Schutz nehmen wollen durch Ihren Versuch, Antisemitismus europaweit zu bekämpfen und dazu das Leugnen und Verharmlosen des Holocaust in ganz Europa unter Strafe zu stellen?
Aber ich frage mich, von wem ich bedroht sein sollte. Gehen Sie bei Ihrem Bemühen, uns zu schützen, vielleicht von der Vorstellung aus, wir litten unabwendbarerweise an jüdischer Paranoia"? Das finde ich wirklich judenfeindlich.
Für wie realitätsfern halten Sie uns eigentlich? Trotz der täglichen Angstmacherei durch unzählige mit Antisemitismusüberwachung und -bekämpfung befasste Stellen fühlt sich wahrscheinlich keiner der (von der Jewish Virtual Library 2005 zurückhaltend auf 1.121.000 bezifferten) Juden in
EU-Europa von Holocaustleugnern bedroht. Von Einbrechern vielleicht. Von Ihrem Großen Lauschangriff möglicherweise, der Ihnen immerhin Den Big Brother Award" 2004 einbrachte. Aber nicht von Holocaustleugnern.

Wollen Sie Gilad Atzmon in Ketten sehen?
Nichtsdestoweniger sind Sie gesonnen, der Bevölkerung von 27 EU-Staaten - um die über 480 Millionen Menschen - dieses Gesetz aufzubürden.
Auch uns Juden. Erinnern Sie sich nicht, wie am 27. November 2005 der in London lebende israelische Schriftsteller und Musiker Gilad Atzmon in Bochum wohl nur knapp seiner Verhaftung
entgangen ist?
Laut dem damaligen Bericht der Ruhr-Nachrichten vom 29. November hatte er die uns bekannte Geschichtsschreibung über den Holocaust als eine komplette, von Amerikanern und Zionisten initiierte Fälschung" dargestellt und behauptet, es gäbe ,keinerlei forensischen Beweis' für die
Zahl von sechs Millionen Todesopfern". Wollen Sie Juden wie Atzmon in Ketten sehen?
Seien Sie doch froh, dass er rasch nach Großbritannien zurückkehren konnte, wo eine Vorschrift gegen Verharmloser nicht existiert!

Das Wissen um historische Fakten bedarf doch auch sonst nicht strafrechtlichen Schutzes. Sie sagen, die EU soll ein einheitlicher Rechtsraum werden?
Ich meine, der einfache EU-Bürger würde andere Formen der Gleichschaltung wahrscheinlich bevorzugen - zum Beispiel einheitliche Steckdosen.
Aber wenn Ihr Anliegen weder den Juden noch der sonstigen Bevölkerung dient, wem nutzt es?
Ich nehme an, dass Sie Ihren Kreuzzug ohne einen besonderen Fingerzeig etwa des öfters bei Christiansen auftretenden und nett lächelnden Herrn Gedmin (bekannt als Bindeglied zwischen
Frau Merkel und amerikanischen/zionistischen Interessen) unternommen haben. Inzwischen weiß jedes Mitglied der deutschen Bundesregierung, was von ihm erwartet wird.

Aber eine völlig nutzlose Verschwendung von Zeit und Steuergeld wie Ihre Initiative kann doch niemand ernsthaft von Ihnen verlangen!
Ich will Ihnen - Gott bewahre! - nicht zu nahe treten, aber meine Motivsuche muss noch weitere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Mancher würde vielleicht darauf tippen, Sie seien eine unerfüllte Frau", dass Sie so etwas Unnötigem wie einem zusätzlichen Antisemitismusgesetz nachjagen.

Oder haben Sie vielleicht selbst etwas zu rächen? Auch nicht? Dann bin ich echt perplex.
Ein klarer Fall von Overprotection"
Antisemitismus". Meine Güte, ein langes Wort dafür, dass es bedeutungslos ist! Sein Erfinder, der Journalist Wilhelm Marr, wollte 1879 einen neuen Ausdruck für Judenfeindlichkeit an die Hand geben. Wusste er nicht, dass es nicht genügt, ein griechisches Präfix vorne und ein ebensolches
Suffix hinten (anti" und ismus") anzuhängen, um Wissenschaftlichkeit vorzumachen?
Das von Marr fabrizierte Wort könnte höchstens eine Ablehnung der semitischen Sprachen bedeuten. Zu den Semiten" aber gehören eine Reihe orientalider und armenider Völker, auch die Araber. Das Wort ist also eigentlich ein Unding und besagt zumindest nicht das, was die meisten
annehmen. Trotzdem regen wir uns ewig darüber auf.

Etwas geheimnisvoll, wie dieser Begriff Teil unseres Alltags-Wortschatzes geworden ist. Fast noch geheimnisvoller ist das bei dem Ausdruck Holocaust".
Alte englisch-deutsche Wörterbucher vermerken zu dem biblischen Begriff holocaust": Brandopfer, Gemetzel. Aber so wie aus dem Begriff Antisemitismus" Araber ausgeschlossen bleiben, werden seit 1978 andere hingemetzelte und selbst im Wortsinne durch Feuer umgekommene Menschen wie
zum Beispiel die Opfer der alliierten Angriffe auf Dresden immer mehr aus dem Begriff Holocaust" ausgenommen.
Es missfällt mir, dass wir Juden nicht nur überbehütet" werden - in der Erziehungswissenschaft kritisiert man zu Recht die Overprotection" -, sondern dass dies auch noch mit verschwommenen, verdrehten Wörtern geschieht. Ihnen, Frau Bundesministerin Zypries, aber ist begriffliche Klarheit offensichtlich gleichgültig. Sie betrachten es als Ihre historische Pflicht, die EU-Gesetze zu harmonisieren. Sie möchten während der sechsmonatigen deutschen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007 europaweit Strafvorschriften für Gegner semitischer Sprachen" und Gemetzelverharmloser" durchboxen. Es gibt keine Meinungsfreiheit von Fall zu Fall

Auch die Meinungsfreiheit ist für Sie eine Kleinigkeit, obwohl sie eines der höchsten Güter der Demokratie ist. Wer die Meinungsfreiheit unterdrückt, verneint die Demokratie. Es ist unmöglich, die Meinungsfreiheit nur teilweise und von Fall zu Fall zu gewährleisten. Das ist wie bei einer Schwangerschaft: entweder ist Frau schwanger oder nicht.
Schließlich ist auch der Begriff Volksverhetzung" unerträglich herablassend. Das Volk wird nicht durch Meinungen verhetzt. Volksverhetzung ist bloß ein Totschlagwort von Politikern, die durch Lobbyisten eingeschüchtert sind und es als den bequemsten Weg betrachten, die Freiheit des Volkes durch zusätzliche Gesetze zu beschränken.

Auf einer Antifa-Seite - dort werden, wenn Sie so wollen, Deutsche gegen Deutsche aufgehetzt" - habe ich gelesen, dass der Buchstabe Z für Zivilcourage" stehe. Leider ist dieses früher so noble Wort derzeit ebenso entwertet wie das hehre Wort Demokratie" zur bloßen Hülse zu verkommen
droht. Wer zeigt denn wirklich Zivilcourage, Frau Bundesministerin? Mitläufer der Medienmafia und glückliche Sklaven der zionistischen Sache? Oder der Dissident, der es wagt, seine Gedanken zu äußern, obwohl er weiß, dass es ihn teuer zu stehen kommen kann? Gerard Menuhin

Datum: 10.03.2009
Autor: J.W.von Goethe
Eintrag: 233

Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder
gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse.
In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf,
und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

J.W.von Goethe

Datum: 02.03.2009
Autor: Franz Braun
Eintrag: 232

Herr Prof. Janssen
Das deutsche Volk ein Volk von Idioten das von Schizophren Politikern regiert wird.
Es ist nicht zu fassen: 150 Millionen für den Gaza-Streifen von deutsche Steuerzahler für den Gazastreifen: Zur Erinnerung: der Gaza-Streifen wurde natürlich nicht von Deutschen angegriffen, sondern israelische Kriegsverbrecher haben dort 1300 Menschen umgebracht und Milliardenschäden angerichtet (übrigens auch an UN-Einrichtungen) Es ist ungeheuerlich, dass Israel keinerlei Wiedergutmachung für seine Verbrechen leistet, sondern wieder einmal unterwürfige "deutsche" Politiker einspringen, die auf diese Weise gewaltige deutsche Steuerbeträge veruntreuen. Wie pervers muss eine Regierung sein, die Billionen des deutschen Volkes aus dem Fenster Schmeißt. Bankenpleiten, Autopleiten, alles gesteuert von de Zios USA und jetzt der Höhepunkt. Die Juden hauen alles in Schutt und Asche und die deutschen verschenken jedes Jahr dafür deutsche Steuergelder.
Israel zieht monatlich rund 50 Millionen Dollar an Steuern für die palästinensische Regierung ein. Aber sie zahlen keinen Cent aus. as sagt der ZDD dazu ?
Mit freundlichen Grüßen

Franz Braun

Datum: 21.02.2009
Autor: Adolf Runge
Eintrag: 231

Herr Janssen.
Ein Staat ohne Legitimation
Nach einem halben Jahrhundert europäischer Integration hat Deutschland gänzlich andere politische Strukturen, als sie das Grundgesetz verfasst hat. Die Republik ist keine Demokratie im freiheitlichen Sinne mehr. Sie ist kein Rechtsstaat mehr, in dem durch Gewaltenteilung und Rechtsschutz die Grundrechte gesichert sind. Sie ist kein Sozialstaat mehr, sondern unselbstständiger Teil einer Region des globalen
Kapitalismus. Sie ist auch kein Bundesstaat mehr, weil Bund und Länder ihre existenzielle Staatlichkeit eingebüßt haben. Die Strukturprinzipien des Grundgesetzes, welche die Integration in die Europäische Union nach dessen Artikel 23 Absatz 1 respektieren muss, sind entwertet. In einer solchen Union darf Deutschland
nach seiner Verfassung nicht Mitglied sein.
Mit Kam.Gruß
Adolf Runge

Datum: 17.02.2009
Autor: Friedrich Hölderlin
Eintrag: 230

Herr Janssen,

Es ist ein hartes Wort und dennoch sag ichs, weil es Wahrheit ist: ich kann kein Volk mir denken, das Zerrissner wäre, wie die Deutschen. Handwerker siehst du, aber keine Menschen, Denker, aber keine Menschen, Priester, aber keine Menschen, Herrn und Knechte, Jungen und gesetzte Leute, aber keine Menschen - ist das nicht, wie ein Schlachtfeld, wo Hände und Arme und alle Glieder zerstückelt untereinander liegen, indessen das Vergossne Lebensblut im Sande zerrinnt?

Friedrich Hölderlin

Datum: 11.02.2009
Autor: Güngelmann
Eintrag: 229

Besseres kann kein Volk vererben,
Als der eigenen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
Stirbt des Volkes Seele auch.

Güngelmann

Datum: 08.02.2009
Autor: Jassen
Eintrag: 228

Aufruf an alle Völker und Wähler!
Als Präsident Des ZD habe ich weder einen Politiker entsprechend Art 25 GG (Völkerrecht) noch einen Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt nach § 1 GVG bzw. Art 1 und 20 zu 25 GG, noch einen Historiker, Psychologen, Geistlichen, noch einen Deutschen kennen gelernt, der bzw. die sich an Gesetze, Recht und Wahrheit halten, noch zur Selbsterhaltung sich für das eigene Volk und Vaterland einsetzten wollen.
Dafür aber sehe und erlebe ich täglich nur noch Lügner, Betrüger, Selbstdarsteller, Geschichtsverfälscher, Rechtsbrecher, Strafvereiteler, Umerzieher, Banditen, Schurken, Hochverräter und Mörder des Deutschen Volkes, wie von den Nazis unter dem Fünfzackstern nach Talmud und den Protokollen von Zion erdacht und seit 1914 durchsetzt, offensichtlich nicht nur zur Vernichtung des Deutschen Volkes, sondern aller Völker durch sich selbst, ist das der Wähler und der Völker Wille? Politiker mit ihren Gewalten, die Personen und Volk zur Lügen und Selbstvernichtung zwingen, die Hochverrat, Vernichtung von Kultur, Natur, Volksvermögen zum systematischen Völkermord in Bandenkriminalität durchsetzen, notfalls durch Erzwingungshaft, als neue Variante, um den befohlenen Völkermord der Nazis durchzusetzen zu können?

Damit hier keine falschen Schlüsse gezogen werden können, verweise ich auf den Gesetzgeber, der auf die „Verfassungsmäßige Ordnung“ sich beruft, woran sich alle zu halten haben, ob Jude, Christ, Ausländer, die Medien oder Person und Völker, als Grundlage der Selbsterhaltung. Nur wo sind die Deutschen geblieben, oder sind sie schon alle ermordet Vertrieben und zum Selbstmord des eigenen Volkes umerzogen?
Der Selbstmord aller Völker und ihrer Kulturen von den Welt- Nazis unter dem Fünfzackstern so bestimmt, wie von der katholische Kirche selbst vorgeführt, indem alle Priester und Bischöfe das Oberhaupt, den Papst mit den BRD- Gewalten nicht nur mieskreditiert haben, sondern auch noch zwingen, gegen alle sittlichen und gesetzlichen Regeln handeln zu müssen, hat man dafür noch Worte?

Seit dem 06.06.06 gibt es den ZD, für jeden unter www.zdd.se und www.heinojanssen,de,tf einzusehen, wonach laut der Satzung mit den Umsetzungsmodalitäten und dem Ermächtigungsgesetz laut Art. 25 GG das Völkerrecht umgesetzt werden kann.
Denn keiner sollte vergessen, dass das Deutsch Reich sich mit seinem Staatsvolk seit 1945 führerlos und handlungsunfähig durch BRD- Gewalten gehalten, im überkritischen Notstand befindet, daher auch der zwingend erforderliche Volksaufstand nach Art. 20 Abs. 4 GG, um den systematischen Völkermord beenden zu können, wie vom Gesetzgeber bestimmt!
Nur wo sind die Deutschen und wo sind die anderen Volksglieder?

Der ZD - Präsident

PS: Noch eine Frage sei gestattet: „Was hat ein Staatsoberhaupt zu veranlassen, wenn ihm der Krieg erklärt wird? Der Führer hat nicht nur das gemacht, was Gesetze, das Völkerrecht und die HLKO vorgeschrieben haben, er hat alle Versuche unternommen, den am 24.03 1933 erklärten Krieg zu verhindern,“ das soll falsch, sogar ein Verbrechen gewesen sein? Das soll der behauptete Holocaust sein? - Wie wahnsinnig sind denn die Wahnsinnigen? –
Alle Völker im Würgegriff der Nazis unter dem Fünfzackstern?

Datum: 06.02.2009
Autor: Hohlmann
Eintrag: 227

Wie sagte es Johann Wolfgang von Goethe noch:

„Du kennst das Volk, das man die Juden nennt,
das außer seinem Gott nie einen Herrn erkennt.
Du gabst ihm Raum und Ruh, sich weit und breit zu nähren.
Sie haben einen Glauben, der sie berechtigt,
alle Völker und Fremde zu berauben und begehren!

Der Jude liebt das Geld und fürchtet die Gefahr.
Er weist mit leichter Müh´ und ohne viel zu wagen,
durch Handel und durch Zins, Geld aus dem Land zu tragen.
Auch finden sie durch Geld den Schlüssel aller Herzen.
Kein Geheimnis ist vor ihnen wohl verwahrt,
mit jedem handeln sie nach seiner eigenen Art!

Datum: 06.02.2009
Autor: brecht
Eintrag: 226

Herr Janssen,ich hätte da mal eine Frage .
Warum regen sich Juden darüber auf, dass der Papst betete.
Warum die Aufregung, wenn der Papst für die Erleuchtung der Juden betet, wenn doch Juden nicht glauben, dass Gott das Gebet des Papstes erhört, weil ihrer Meinung nach Gott ohnehin die Gebete der Christen nicht erhört, da das Christentum in ihren Augen eine Irrlehre ist?

Hans Brecht

Datum: 06.02.2009
Autor: Vatikan / Berlin
Eintrag: 225

VATIKAN/BERLIN (Eigener Bericht)
Mit Empörung reagieren katholische deutsche Parlamentarier auf die Kritik am deutschen Papst. Im Vatikan herrsche "der Eindruck", dass sich "antikatholische Ressentiments" in Deutschland ausbreiteten, erklärt der CDU -Bundestagsabgeordnete Georg Brunnhuber. Die Kanzlerin solle nicht Benedikt XVI. kritisieren,
sondern "in der Berliner Koalition verstärkt christliche Grundsätze" zur Geltung bringen, fordert der CSU-Europaabgeordnete Bernd Posselt.
Die aktuellen Auseinandersetzungen gelten Maßnahmen, mit denen der Papst seine bisherige, in Berlin zumeist befürwortete Politik konsequent weiterführt. Sie zielt auf ein christlich geprägtes Europa und begünstigt außenpolitische Strategien der Bundesregierung.
Zur Umsetzung seiner Konzepte kooperiert Benedikt XVI. mit schlagkräftigen reaktionären Verbänden, die jetzt offenen Widerspruch provozieren. Die mächtigste dieser Organisationen, Opus Dei, ist auch in Deutschland stark präsent und wird aus Mitteln der Bundesregierung unterstützt.

Datum: 06.02.2009
Autor: Janssen
Eintrag: 224

Ist der Paps in Ungnade gefallen, nur weil er auf Recht und Wahrheit setzte? Zerbricht die katholische Kirche jetzt wieder einmal an der Wahrheit?
Ist Lüge, Hochverrat und Völkermord so zum Grundsatz erklärt worden?
Über 2000 Jahre Völkermord zur Erlangung der Weltherrschaft der Nazis nach jüdischem Ritus? Fallen so alle in Ungnade die Recht und Wahrheit vertreten, wie Priester Williamson, so damals Martin Luther, der durch seine Reformation die Gegenreformation auslöste, die zum 30.Jährigen Krieg geführt hat, weil auch er die Verlogenheit der Nazis nicht ertragen konnte?

Der ewige alttestamentarische Hass auf alles was deutsch ist, darum die Lügen und der systematische Völkermord der Nazis am Volk der Deutschen, wie 1874 vom Papst Pius dem IX und Roosevelt 1932 verkündet?

Die Lüge und der Völkermord zur Erlangung der Weltherrschaft, ist es das?
Der beschlossene Völkermord der Nazis am Volk der Deutschen nach Talmud und den zionistischen Protokollen, durch Kohl mit Merkel & Co unter „Made of Demokratie“ in Parteiengestalt?
Die Vernichtung aller Nationalstaaten Europas über den „EU- Lissabon-Vertrag“, als Vorstufe der Hölle der Antischöpfer, damit jeder Jude ein König und jeder Nichtjude ein Sklave wird?
Wie sagte es Luther auch noch, wonach er in den Bann fiel?
Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir!

- Der ZD - Präsident -

Datum: 06.02.2009
Autor: Abraham Lincoln
Eintrag: 223

Warum Menschen zum Schweigen gebracht werden,
ist nicht der Grund weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Denn wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden,
doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.
Nur man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten. (Abraham Lincoln)

Datum: 06.02.2009
Autor: Ein Deutscher
Eintrag: 222

Bestehen die BRD- Gewalten nur aus Lügner, Betrüger, Hochverrter, Rechtsbrecher und Mörder des Deutschen Volkes?
Denn nach der von den Politikern der jeweiligen Besatzungszonen in trauter Eintracht am 31.08.1990 unterschriebene sogenannte Einigungsvertrag in Kenntnis der o.g. Tatsachen, dass alliierte Rechte fortbestehen sollen, obwohl beide Provisorien nicht mehr existieren, wird auf die militärverwaltungsrechtlichen Bestimmungen der Siegermächte mit dem „1 Londoner Protokoll“ vom 12.09.1944 (The Conferences of Malta and Yalta, German, Zones of Administration and Occupation of „Grater Berlin“ S. 11 ff), durch Art. 1 § 1 mit dem SHAEF – Gesetz Nr.: 52 der USA vom 13.02.1944 (Anschl. US. Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe A S. 24 ff) verwiesen,
wonach am 09.05.1945 bis zum Friedensvertrag die USA den fortbestehenden Staat „Deutsches Reich“ handlungsunfähig beschlagnahmt hat.
Siehe dazu Art. 120 und 139 zu 25 GG

Datum: 06.02.2009
Autor: Josef Stalin
Eintrag: 221

Josef Stalin zum Thema Deutsche Kriegsschuld am 29. November 1939 in der "Prawda":
1.Nicht Deutschland hat Frankreich und England angegriffen, sondern Frankreich und England haben Deutschland angegriffen + damit die Verantwortung für den gegenwärtigen Krieg auf sich genommen.
2. Nach dem Ausbruch der Feindseligkeiten hat Deutschland Frankreich und England Friedensvorschläge gemacht, und die Sowjetunion hat die Friedensvorschläge Deutschlands öffentlich unterstützt, weil sie dachte und immer noch denkt, ein rasches Ende würde die Lage aller Länder und Völker radikal erleichtern.
3.Die herrschenden Kreise Frankreichs und Englands haben Deutschlands Friedensvorschläge und die Bemühungen der Sowjetunion nach rascher Beendigung des Krieges in verletzender Weise zurückgewiesen.

Datum: 06.02.2009
Autor: Rudolf Hess
Eintrag: 220

Hess, der nach England mit allen Vollmachten flog, um den Krieg zu verhindern, der dafür in Gefangenschaft gehalten ist, 1945 zu lebenslänglich verurteil und ermordet wurde, sagte am 14.5.1935 vor der königlichen Familie in Stockholm:
"Nicht Krieg behebt die Notlage, unter der alle Völker leiden, sondern die Einsicht, daß an der Stelle des Gegeneinander das Miteinander der Nationen treten muß." (Rudolf Hess zit. "Eidgenoss")
"Ich will keinen Krieg! Wir brauchen jetzt 15-20 Jahre friedlicher Aufbauarbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben...Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden."
Adolf Hitler vor dem Reichstag am 27.August 1939

Datum: 06.02.2009
Autor: Dr. Chaim Weizmann
Eintrag: 219

"Der Krieg ist eine beschlossene Sache,“ äußerte sich US-Botschafter Bullit am 24.04.1939 in Paris, als die Bürger in Deutschland, wie fast überall fest an den Frieden glaubten. Wenige Tage nach erfolgter britischer Kriegserklärung an Deutschland, am 05.09.1939, bot der damalige Zionistenführer Dr. Chaim Weizmann der britischen Regierung (Chamberlain) 20.000 Mann zur Verwendung im Nahen Osten und insgesamt eine Armee von 100.000 Juden an,
als Kämpfer gegen Deutschland. "Ich wünsche nachdrücklich die Erklärung zu bestätigen, daß wir Juden an der Seite Großbritanniens und für die Demokratie kämpfen werden. Die jüdische Vertretung ist bereit, sofort ein Abkommen zu schließen, um alle menschliche jüdische Kraft, ihre Hilfsmittel und ihre Fähigkeiten nützlich gegen Deutschland einzusetzen." schrieb die "World Chronicle" und die "Jewish World Chronicle" am 5.9.1939, "Das deutsche Volk ist als erstes zum Tode verurteilt."

Nathan Kaufmann dazu: "48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren,“ damit innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird, was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertelange Anstrengungen kosten würde; nämlich die Auslöschung des Deutschtums und seiner Träger." (Quelle: "Geburtswehen einer neuen Welt" S. 142) Das "Centralblad vor Israeliten in Nederland" schrieb am 13.09.1939 : "Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika und Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen, bis zu dessen totaler Vernichtung".(zit.n."Harold Cecil Robinson,"Verdammter Antisemitismus", siehe oben, S. 119).

Datum: 06.02.2009
Autor: Samuel Untermayer
Eintrag: 218

Im August 1933 von dem Präsidenten der "International Jewish Federation to combat Hitlerite Oppression of Jewish" von Samuel Untermayer ausgesprochen, erfolgte die weitere Kriegserklärung. Darin heißt es: „Dieser jetzt beschlossene Krieg gegen Deutschland ist ein heiliger Krieg. Er muß gegen Deutschland bis zu seinem Ende, bis zu seiner Vernichtung geführt werden." Durch die "New York Times" vom 7. August 1933 wurde diese Erklärung veröffentlicht.
Es folgte zudem die Wirtschaft - Blockade durch Amerika.

Im Januar 1934 soll der Rabbiner Wladimir Jabotinski, der Gründer der zionistischen Organisation "Mascha Rjetsch" folgende Erklärung veröffentlichte haben: „Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der ganzen Welt geführt .Wir werden einen geistigen und einen materiellen Krieg der ganzen Welt entfachen. Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands"

Am 27. Juli 1935 soll Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin" gesagt haben: "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die mächtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen."
 

Datum: 06.02.2009
Autor: Ein Wahrheitsucher
Eintrag: 217

Die Machtergreifung die BRD-Lüge, denn:
Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler, der auf Grundlage des Ermächtigungsgesetzes vom 24. März 1933 die Regierung und die gesamte Staatsgewalt übernahm. Es folgte das Parteienverbotsgesetz und die zwingenden Gesetze zur Sicherung und Schutz des „Deutschen Volkes“, denn es galt, der hochbewaffneten KPD in Deutschland, die auf die Kommunisten warteten, um sich zum Atlantic durchzuschlagen, entgegenzutreten. Am 24.3.1933 erfolgte prommt die Antwort, das Judentum erklärt Deutschland den Krieg! - Der Londoner "Daily Express", mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig. Darunter stand : „14 Millionen Juden erklären den Krieg", wie 1914.
. .

Einträge: 546 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Zurück / Back