Tagebuch - Guestbook - Zentralrat Deutschland (ZD) - Zentralrat der Deutschen (ZDD) - Heino Janssen - Zetel - www.zdd.se - info@zdd.se

 

Autor: Hier sehen Sie die bisherigen Tagebuch-Beiträge:

Datum: 05.02.2009
Autor: Heinrich Faust
Eintrag: 216

Sehr geehrter Herr Janssen.
Wer seine Stimme nicht erhebt, wer nicht auf die Straße geht, wer das System
stillschweigend duldet - unterstützt es. Wer Unrecht verhindern kann und es
doch zulässt ist mitschuldig! Wenn man sich nicht für die Wahrheit
interessiert, dann wird man zur Strafe von unfähigen korrupten Verbrechern
regiert. Nehmen Sie das ALLE zur Kenntnis, daß unsere Welt ins Verderben
geführt wird und vor allem durch Menschen, die ständig penetrante
Unterwürfigkeit oder Verdrängung von Offenkundigkeiten demonstrieren.
Ziviler Ungehorsam wird zu einer heiligen Pflicht ,wenn der Staat den Boden
des Rechts verlassen hat.

Heinrich Faust

Datum: 03.02.2009
Autor: Thoralf Kreutz
Eintrag: 215

Aus Besorgnis um den zunehmenden Verfall des Gemeinwesens, der nahezu nicht existenten Volkssolidarität und eines komplett fehlenden Nationalbewusstseins der Deutschen, bin ich auf die Suche nach einer starken Vereinigung, einem Sprachrohr gegangen.
Leider bin ich nicht fündig geworden!(Armes Volk)
Es ist überall das gleiche Trauerspiel. Der Blick ist meist in die Vergangenheit gewandt. Die erklärten Ziele sind fragwürdig oder utopisch.
Eine funktionierende Zukunft aus der bestehenden Situation heraus, wird nicht entwickelt, eine Alternative nicht geboten.
Dabei bin ich bescheiden und möchte nur:
1.Ein Staat in dem ich alle Rechte und Pflichten eines guten Hausherren habe.
2.Eine nationale Identität, welche mich mit Stolz erfüllt.
3.Eine Zukunft, welche frei von politischer und religiöser Verdummung ist.
Das sollten die Grundanliegen des Zentralrates der Deutschen sein.

Datum: 27.01.2009
Autor: Ein Nichtwähler
Eintrag: 214

An alle Völker der Welt,
ein Freud hat mich auf das Tagebuch unter www.heinojanssen.de.tf verwiesen.
Prof. Janssen hat recht, wenn er schreibt:
„Nationale Wende oder multikriminelles Ende“
Denn ein Parteienstaat, der zur Selbstbefriedigung nach seinen Parteiensatzungen das eigene Volk
systematisch zerstört, indem er eine Einwanderungs-, Umerziehungs-, Lügen- und Volksvernichtungspolitik durchsetzt, wird sich am Ende selbst zerstören.
Fragt sich nur, was danach kommt, nach der totalen Selbstzerstörung aller Völker?

Die Ereignisse im Gaza , Irak und auf der ganzen Welt, 2001 in den USA, die Kristallnacht
1933 u.a., tragen sie nicht alle die gleiche Handschrift?
Die Nazis unter dem Fünfzackstern, nach jüdischem Ritus, wie Prof. Janssen schreibt?
Hat Prof. Dr. Karlo Schmidt nicht deutlich genug vorgetragen, was unter der BRD zu verstehen ist? Der Eintrag im Handelsregister beim Amtsgericht in Frankfurt am Main wird sicherlich Klarheit bringen, wonach die „BRD eine Finanzagentur, als Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ ist, mit einem Grund- oder Stammkapital von 50.000,- DM, wie eingetragen unter HRB 51411 zeigt.
Wer also zur Wahl geht, wählt eine BRD – Finanzagentur GmbH zu seiner eigenen Vernichtung, ist das der Wähler und des Volkes Wille?
Jetzt verstehen ich auch warum Jannssen in seinen Rundbriefen die Überschrift: „Völkermord statt Völkerecht“ gewählt hat, ich hoffe auch alle Wähler?
Jetzt verstehe ich auch, warum Prof. Jannssen immer schreibt: „Wer Hochverräter wählt, ist de jure ein Hochverräter!“ + „Durch Hochverrat zum systematischen Völkermord!“

Ein besorgter Deutscher.

Datum: 27.01.2009
Autor: Benjamin Franklin
Eintrag: 213

Wie sagte es Benjamin Franklin, Nordamerikas bedeuternster Kopf, Erfinder, Philosoph und Schriftsteller 1789 im amerikanischen Kongress als Warnung:
„Die Vereinigten Staaten von Amerika haben eine größere Gefahr zu begegnen als jene, die sich in der römischen Kirche verbirgt... Diese größere Gefahr, Gentlemen, ist der Jude!“
In jedem Land, in dem sich Juden in größerer Zahl niedergelassen haben, haben sie stets dessen moralisches Niveau herabgedrückt, sie haben seine kaufmännische Integrität entwertet, sie haben sich abgesondert und nie assimiliert; sie haben die Religion, auf der diese Nation aufgebaut ist, verhöhnt u. durch Widerstand gegen ihre Vorschriften dieselbe zu untergraben versucht; sie haben einen Staat im Staate errichtet. Hat man sich ihnen aber irgendwo widersetzt, dann haben sie alles aufgeboten, um ein solches Land finanziell zu erwürgen. Während mehr als siebzehn-hundert Jahren haben die Juden ihr trauriges Schicksal beweint, weil sie aus ihrem Heimatlande, wie sie Palästina zu nennen belieben, vertrieben worden seien.
 Aber ich versichere Euch Gentlemen, wollte die Kulturwelt ihnen heute Palästina als Eigentum zurückgeben, dann würden sie sogleich ein zwingendes Motiv finden, dorthin nicht zurückzukeh-ren. Warum das? - Weil sie Vampire sind und Vampire nicht von Vampiren leben können. Sie können unter sich selbst nicht existieren, sie müssen auf dem Rücken der Christen und anderer Völker vegetieren, die nicht ihrer Rasse sind. Ich warne Euch, Gentlemen: „Wenn Ihr die Juden nicht für alle Zeiten ausschließt, dann werden die Kinder Eurer Kinder Euch in Euren Gräbern verwünschen!“ Die Juden, meine Herren, sind Asiaten. Mögen sie geboren sein, wo immer es sein mag, und mögen sie noch so viele Generationen von Asien fort sein, sie werden doch nie anders werden. Ihre Ideen entsprechen nicht jenen eines Amerikaners, selbst wenn sie durch zehn Generationen unter uns leben sollten! Hat sich das nicht längst bestätigt?
Er wurde wie Kennedy und die Führung das Deutschen Volkes nach Nazi . Art ermordet, gibt es da noch Fragen?

Datum: 25.01.2009
Autor: Hartley Shawcross
Eintrag: 212

Wie sagte es Sir Hartley Shawcross, der Hauptankläger in Nürnberg und spätere General -Staatsanwalt Großbritanniens in seiner Rede in Sturbridge am 16 März 1984?

„Vor dem Nürnberger Tribunal verurteilte ich zusammen mit meinem russischen Kollegen NS-Aggression und -Terror. Heute glaube ich, daß Hitler und das Deutsche Volk keinen Krieg wollten, sondern daß wir - Großbritannien - Deutschland den Krieg erklärt haben in der Absicht, es zu vernichten in Übereinstimmung mit unserer Doktrin vom Gleichgewicht der Kräfte. Und wir wurden ermutigt von jenen Amerikanern, die Roosevelt umgaben. Wir haben Hitlers Appelle, keinen Krieg anzufangen, ignoriert. Heute müssen wir uns eingestehen, daß Hitler recht hatte.
Er bot uns die Zusammenarbeit mit Deutschland an,“ denn: „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt."

Datum: 25.01.2009
Autor: Theodor Fontane
Eintrag: 211

Dichter Theodor Fontane (1819 – 1898) sagte hierzu folgendes:
„Ich glaube an die Wahrheit, sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir dem Gestern und dem Heute. Denn ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit, denn nichts ist auf der Welt so gehaßt und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag,“ denn die BRD ist nicht Deutschland, sondern nur ein Provisorium ohne Legitimation.

Datum: 25.01.2009
Autor: Wo ist die Wahrheit?
Eintrag: 210

Nicht Krieg behebt die Notlage, unter der alle Völker leiden, sondern die Einsicht, daß an der Stelle des Gegeneinander das Miteinander der Nationen treten muß." (Rudolf Hess am 14.5.1935 vor der königlichen Familie in Stockholm zit. "Eidgenoss")

"Ich will keinen Krieg! Wir brauchen jetzt 15 bis 20 Jahre friedlicher Aufbauarbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben...Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden."
Adolf Hitler vor dem Reichstag am 27.August 1939

Der jüdische Schriftsteller Emil Ludwig Cohn formulierte es 1934 so:
„Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden." Lord Vansittart, leitender Beamter des Foreign Office äußerte 1933, wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen. Es wird nach dem nächsten Krieg kein Deutschland mehr geben. Youngstown Jewish News", Ohio, USA, am 16.April 1936: „Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahre, aber bald... Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen." Emil Ludwig in "Les Annales", Juni 1934 (zit.n. Dr. H. Jonak von Freyenwald in "Jüdische Bekenntnisse", Faksimile Verlag, Bremen 1992).
 

Datum: 25.01.2009
Autor: Ein Wahrheitsuchender
Eintrag: 209

Josef Stalin zum Thema Deutsche Kriegsschuld am 29. November 1939 in der "Prawda":
1.Nicht Deutschland hat Frankreich und England angegriffen, sondern Frankreich und England haben Deutschland angegriffen + damit die Verantwortung für den gegenwärtigen Krieg auf sich genommen.
2. Nach dem Ausbruch der Feindseligkeiten hat Deutschland Frankreich und England Friedensvorschläge gemacht, und die Sowjetunion hat die Friedensvorschläge Deutschlands öffentlich unterstützt, weil sie dachte und immer noch denkt, ein rasches Ende würde die Lage aller Länder und Völker radikal erleichtern.
3.Die herrschenden Kreise Frankreichs und Englands haben Deutschlands Friedensvorschläge und die Bemühungen der Sowjetunion nach rascher Beendigung des Krieges in verletzender Weise zurückgewiesen.
 

Datum: 23.01.2009
Autor: bernli
Eintrag: 208

“Die Wahrheit” sagt Albert Schweitzer, “ist unter allen Umständen wertvoller als die Nichtwahrheit. Dies muß auch von der geschichtlichen Wahrheit gelten.
Ist nun sogar die Geschichte eines ganzen Weltzeitalters systematisch verfälscht, so gebietet mir, der ich diese Fälschungsaktion aufgedeckt habe, die Pflicht der Wahrhaftigkeit, in unerbittlicher Konsequenz dies Verbrechen an der Menschheit bis in seine letzten Beweggründe und Auswirkungen klarzustellen und zu brandmarken."

Datum: 23.01.2009
Autor: Janssen (ZD)
Eintrag: 207

Aufruf an alle Wähler!
Ein Unternehmer, der mehr Schulden macht, als er Substanz und Einnahmen hat, wird nicht überleben können. Warum soll das für einen Staat, wie das Besatzungs-Konstrukt BRD im Land der Deutschen mit seinen Staatsgewalten nicht auch gelten, der mehr ausgibt, wie er an Steuern vom Volk der Deutschen erpressen kann?
Mit welchem Recht und auf welche Rechtsgrundlagen gibt ein Staat von Bürgern erpresste Steuergelder für Banken aus, die durch verzocken von wertlosen Papieren nicht nur sich, sondern auch Industrie- und Wirtschaftsbetriebe in den Bankrott getrieben haben, so millionenfach Arbeitsplätze vernichtet sind? Das gilt auch gleichermaßen für die Industriebosse, Gewerkschaften, Parteien, Politiker u.a. Organisationen, da immer noch das Verursacherprinzip zu gelten hat!

Wer und was sind die Wähler, die solche Gewalten wählen, deren Tathandlungen de jure nur unter Hochverräter und Völkermord einzuordnen sind, wie durch die EU-, Ausländer-, Asyl-, Holocaust-, Lügen-, Vernichtungs-, Kriegs-, Verpflichtungs-, Volksverhetzungs-, Hochverrats-, Schulden-, Terror-, Mörder-, Lynch- und Globalisierungspolitik der BRD- Parteien- Gewalten seit über 60 Jahren praktiziert ist, und wie es scheint, bis zur totalen Vernichtung?
Der geplante und durchgeführte Völkermord, letztlich durch BRD- Gewalten nach jüdischem Ritus, wie von Papst Pius dem IX. -1874 und US- Präsident Roosevelt 1932 verkündet: „Ich werde Deutschland zermalmen!" „Es wird nach dem nächsten Krieg kein Deutschland mehr geben? Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands zu verhindern?“

Der Völkermord durch CDU-CSU-FDP-SPD-Grünen-Parteien entsprechen ihren Satzungen und o.g. Handlungen, ist das der Wähler und des Volkes Wille?
Ist so Lug, Betrug, Hochverrat und Völkermord die Rechtsgrundlage des dubiosen demokratischen Parteienkonstrukts BRD „Made of Demokratie“durch seine Wählern im Staat des Deutschen Reiches geworden, obwohl das Völkerrecht, das allen Rechten vorgehen sollte, die Grundlage des Grundgesetzes (GG) von 1949 ist, in Art. 25 GG vorgegeben, von den Alliierten so bestimmt?
Der Völkermord als Auftragsmord der Wähler durch das Volk selbst nach jüdischem Ritus?
Wie will der Wähler die Vernichtung der Volksvermögen (Reichsbank, Reichspost, Reichsbahn, Patente, Reichsversorgungs- und Entsorgungseinrichtungen usw.) durch Verprivatisierung, den Versicht auf ganze Staatsgebiete des Deutschen Reiches, die Vermehrung der Schulden und damit verbunden die Zinsknechtschaft durch BRD- Gewalten, mit der Folge der totalen Versklavung und Vernichtung des Deutschen Volkes, als systematischen Völkermord der ganzen Welt erklären?
Der Völkermord durch ein Parteienkonstrukt „Made of Demokratie“, wie durch Art. 23 GG von 1990 dokumentieret, ist das der Wähler und Volkes Wille, obwohl das Völkerrecht durch den Zentralrat Deutschland (ZD) laur Art. 25 GG zu ermöglichen wäre?

Die Einforderung des Völkerrechts, das als selbstbestimmendes nationales- und internationales Recht jeden einzelnen Volkes in seinem eigenen Land zu gelten hat, sogar im Grundgesetzt in Art. 25 GG vorrangig allen Rechten vorgehend verankert, hat jeder Wähler zu berücksichtigen, um nicht selbst zum Täter des o.g. Völkermordes zu werden, siehe dazu unter www.zdd.se und www.heinojanssen.de.tf, denn: „Wer Hochverräter wählt, ist de jure ein Hochverräter, da Unwissenheit vor Strafe nicht schützt, sei denn, eine Demenz lege vor?“ Ein ganzes Volk durch Umerziehung induziert irre, ist es das? Siehe dazu die Satzung mit den Umsetzungsmodalitäten und Ermächtigungsgesetz entsprechend dem Völkerrecht, da nur ein Nationalstaat mit einer sozialen und nationalen Ausrichtung das Überleben eines Volkes garantiert, daher:
„Nationale Wende, oder multikriminelles Ende“
- Der ZD- Präsident -

Datum: 22.01.2009
Autor: maxim
Eintrag: 206

Die höchste Ehre, die einem Menschen zuteil werden kann, ist die, wegen der Liebe zu seinem Volke von dessen Feinden gehasst zu werden.
Erich Limpach, dt. Dichter, Schriftsteller u. Aphoristiker 1899 – 1965

Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.
Friedrich Engels

Datum: 17.01.2009
Autor: Andreas Harm
Eintrag: 205

Datum: 13.01.2009
Autor: hanss
Eintrag: 203
WRV 1919

Alle weiteren Fragen betreffend Berlin und Deutschland, siehe Kurse der Z.B.S.
Zu erfragen unter
ahmeister@web.de

Alle weitere Information siehe dazu Satzung, Umsetzungsmodalitäten und Ermächtigungsgesetz laut Völkerrecht des ZD.

A.H. Groß- Berlin, den 17.01.2009

Datum: 14.01.2009
Autor: Gerda Ackermann
Eintrag: 204

Herr Prof.Janssen.
So sieht immer noch die Wirklichkeit aus.

Mit Gräuel-Propaganda haben wir den Krieg gewonnen...
Und nun fangen wir erst richtig damit an!
Wir werden diese Gräuel-Propaganda fortsetzen,
wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort
von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird,
was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben,
und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen,
was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest
beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend,
sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein,
dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie.
Die Umerziehung (= Reeducation) bedarf sorgfältiger,
unentwegter Pflege wie englischer Rasen.
Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch,
jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.\\

Datum: 13.01.2009
Autor: hanss
Eintrag: 203

(Das Reichsgericht, als höchster deutscher Gerichtshof für Berlin und Deutschland hat in seinem für die Völkergemeinschaft bindenden Urteil verfassungsrechtlich geurteilt, dass nur Gesetze und Verordnungen, die in der Reichshauptstadt ausgegeben worden sind, durch den Reichspräsidenten unterzeichnet und im Reichsgesetzblatt verkündet worden, verfassungsmäßig zustande gekommen sind.)

gibt es dazu Dokumente die man einsehen könnte.
grüße hanss

Datum: 07.01.2009
Autor: Andreas Harm
Eintrag: 202

Zur Gültigkeit der WRV von 1919
Die WRV war und ist keine Verfassung. Sie war wie das Bonner Grundgesetz ein Staatsgrundgesetz. Es galt nicht einheitlich im Deutschen Reich.
Das Reichsgericht, als höchster deutscher Gerichtshof für Berlin und Deutschland hat in seinem für die Völkergemeinschaft bindenden Urteil verfassungsrechtlich geurteilt, dass nur Gesetze und Verordnungen, die in der Reichshauptstadt ausgegeben worden sind, durch den Reichspräsidenten unterzeichnet und im Reichsgesetzblatt verkündet worden, verfassungsmäßig zustande gekommen sind. Die Gesetze und Verordnungen für die Vereinigten Wirtschafts- und Verwaltungszonen des Bundes und der Länder als Verwaltungskörperschaft für die Bundesrepublik Deutschland der Westalliierten Besatzungsmächte für Deutschland werden zu Bonn verabschiedet. Sie werden nicht in der Reichshauptstadt verkündet und sind nicht verfassungsmäßig zustande gekommen.

Gruß

A. H. Groß Berlin 07.01.2009

Datum: 04.01.2009
Autor: Hanss
Eintrag: 201

Ich häte da mall eine Frage zur Gültiegkeit der WV
von 1919,es wird immer gesagt sie were nicht vom
Volk Lägitiemiert worden,nun habe ich auf einer
anderen Seite gehört das 1919 eine Nazionalversamelung einberufen wurde die die WV
erarbeitete und diese vom Volk durch die Wahl der
Nazionalversamelung Legetimitrt habe,ist das so.?

Datum: 28.12.2008
Autor: Aus Hamburg
Eintrag: 200

Sie kommen in unser Land, morden, rauben und plündern, wie es ihnen beliebt. Und es nützt auch nichts, den Goldschätzchen der BRD-Endzeitgesellschaft einfach aus dem Weg gehen zu wollen, denn das wird mitunter als Beleidigung der Ganovenehre verstanden. Was dann wiederum zu Adrenalinschüben bei den Bereicherern führt - mit unabsehbaren Folgen für die deutschen Opfer.

Wie die Hamburger Polizei am 22. Dezember 2008 berichtete, ist in Bergedorf einem 17-jährigen Deutschen mit einer Gaspistole aus nächster Nähe ins Gesicht geschossen worden, weil er bei zwei aggressiv dealenden Orientalen keine Drogen kaufen wollte.
Die Tat ereignete sich am 21. Dezember gegen 22.20 Uhr auf einem Schulgelände am Billwerder Billdeich. Dort traf der 17-Jährige auf zwei etwa 20 Jahre alte „Südländer“. Von einem wurde er angehalten und angesprochen. „Willst du Drogen kaufen”, fragte der Mann. Als der Jugendliche das ablehnte, zog der Täter die Pistole, hielt sie ihm direkt vor das Gesicht und drückte ab.
„Das Opfer erlitt eine Platzwunde im Bereich zwischen Nase und Mund und hat stark geschwollene Augen”, berichtet ein Polizeisprecher. „Er kam ins Krankenhaus, wurde nach ambulanter Behandlung entlassen und ist nun wieder zu Hause.” Der Täter und sein Begleiter entkamen trotz Sofortfahndung. Von ihnen fehlt bislang jede Spur. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Letzteres mag vielleicht jene beruhigen, die immer noch an den „Rechtsstaat“ und entsprechend auch an den Weihnachtsmann glauben. Doch diesen sei gesagt, daß der sogenannte „Rechtsstaat“ schon lange nicht mehr funktioniert. Einerseits weil es längst nahezu rechtsfreie Zonen gibt, in denen das Faustrecht der orientalisch-moslemischen Schlägerbanden gilt, welches diese Gewaltzonen faktisch zu „No-Go-Areas“ für ethnische Deutsche macht.
Andererseits weil die Goldschätzchen für alle Delikte unterhalb des vollendeten Mordes im Gegensatz zu den ethnischen Deutschen vor Gericht einen Ausländer-Bonus besitzen. Was natürlich dazu führt, daß Bereicherer für eine gefährliche Körperverletzung weder mit einer Haftstrafe noch mit ihrer Ausweisung rechnen müssen.

Welche Strafe hat also der mutmaßlich unter 21 Jahre alte orientalische Verbrecher zu befürchten, der dem Deutschen ins Gesicht schoß, weil der nicht so wollte wie er?
Wenn man ihn, was unwahrscheinlich ist, überhaupt fassen sollte, ein paar Sozialstunden und vielleicht ein Anti-Aggressionstraining - also keine Strafe! Und das wissen die Goldschätzchen natürlich auch, daß ihnen kaum etwas passieren kann.

Wie ist dieses Land doch auf den Hund gekommen…

Datum: 28.12.2008
Autor: Freifrau von XXX
Eintrag: 199

Israel ist das Zentrum des Terrors gegen wehrlose Menschen.
Israel ist eines der Zentren internationalen Verbrechens.
Der Staatspräsident ein übler Frauenschänder und Ministerpräsident Olmert – ein korrupter, überführter Krimineller.Israel begeht aus staatlich legitimiertem religiösen Wahn - die grauenhaftesten Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Wer diesen Staat, dessen Fundamente aus Hass, Gier, Intrigen und dem Blut und den Tränen hunderttausender ermordeter und vertriebener Menschen bestehen - stützt, fördert und mit irrwitzigen Summen deutschen Geldes subventioniert, bestätigt dem deutschen Wähler die zwingende Notwendigkeit für die Wiedereinführung der Todesstrafe.
Wenn ich mir nun gestatte, Kreaturen der Israellobby zu zitieren, wird auch wohl der stumpfsinnigste Freenetuser verstehen :
Volker Kauder (Fraktionsvorsitzender der CDU)
<< Wir werden immer an der Seite Israels stehen. >>
<< Wir wollen, dass im Nahen Osten diese Demokratie ansteckend wirkt, für alle Staaten im Nahen Osten. >>
Der Satz dieses Verbrechers ist so ungeheuerlich, dass selbst ich ihn nicht angemessen kommentieren kann.
Angela Merkel im Dez. 2003 :
<< Deutschland muss eine Politik machen, die im Zweifelsfalle
für die Belange Israels eintritt und keine Neutralitätsbetrachtungen zulässt. >>
Vor dem Hintergrund unserer deutschen Geschichte sind diese Aufforderungen zu Völkermord und die Finanzierung und Unterstützung von Terror und Kriegsverbrechen ein wichtiger Grund für die gesetzlich legitimierte Tötung von Kreaturen, die ihr Amt dazu nutzen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit möglich zu machen.

Freifrau von XXX

Datum: 27.12.2008
Autor: dram
Eintrag: 198

Herr Janssen
Wer Wissen schafft ist in den Augen der Mächtigen ein Terrorist, wer Wissen verhindert, wird Experte. Den Phrasen, mit denen Unwissen verbreitet wird, begegnen wir täglich, in der Presse, in den TV-Medien und wie diese Phrasen von breiten Bevölkerungsschichten aufgesogen werden, kann in Kommentaren aufgrund von Zeitungsberichten, aber auch in Foren jeglicher Art erfahren werden. Die Schmieden dieser Phrasen sind Institute wie Bertelsmann, INSM und andere, aber auch Universitäten, abhängig von den Lehrenden.
Hans Dram

Datum: 21.12.2008
Autor: Aus Schweden
Eintrag: 197

Herr Janssen,folgenden Artikel möchte ich Ihnen senden:
Das Geschichtsbewußtsein wird zerstört, das Geschichtsbild verfälscht. Es wird alles getan um zu verhindern, daß die Jugend ein Gefühl der Zugehörigkeit zum deutschen Volk, Stolz auf seine Leistungen und Verständnis für seine nationalen Interessen gewinnt."
Professor Wolfgang Winter, Quelle "Sonnenrad", Nr. 2, Heft 2/1998

Herrlich diese Berufsjuden ! Je länger der WK II zurückliegt, um so anmaßender werden die „heiligen Leute“.Die neue „Holo – Religion“ scheint sich doch nicht im gewünschten Maße in Deutschland festzusetzen .Deutsche „Berufsgutmenschendeppen“ welche die ganze „Last der Geschichte“ mit sich herumtragen, Schulklassen die hingetrieben werden um den Berufsjuden aus der Hand zu fressen. Das sagt doch schon alles aus. Aber immer mehr Menschen werden die Augen geöffnet, das es den Juden nur ums Geld geht, die weitere „totale Umerziehung“ und das „Einbrennen der Kollektivschuld“ Es kommt der Tag wo das große erwachen da ist.

Schöne Grüße aus Schweden

Datum: 21.12.2008
Autor: Hubert Reichel
Eintrag: 196

Was in Griechenland im Augenblicklich abgeht, kann auch in Deutschland passieren.

Es geht dort nicht um die Erschießung des 15 jährigen Jungen, sondern die Menschen rebellieren gegen diese völlig inkompetente und korrupte politische Kaste, die auch in Deutschland so ist. Es geht immer nur um , eine Hand wäscht die andere,

Geld für die Partei und Parteifreunde, das System ist von oben bis unten korrupt.

Ich werde keine der kriminellen Organisationen unterstützen, welche sich die Macht in Berlin teilen. Und ich äußere mich sehr klar darüber. Jeder der die Kriminellen gewählt hat, unterstütz damit die Fortsetzung des Mordes in Afghanistan, Palästina und in anderen Ländern in dem die US Truppen und ihre Helfershelfer ihre Kriegsspielchen betreiben. Da gibt es nichts schön zureden. Sie töten unschuldige Menschen jeden Tag.

Für was brauchen wir eine zentrale Regierung, die sowieso nur alle Problem verursacht

und keine Lösungen hat? Es wird zu einer Revolution kommen auch in Deutschland.

Hubert Reichel
Richter AD

Datum: 21.12.2008
Autor: Janssen
Eintrag: 195

jeder sollte doch wissen,
was unter BRD (Besatzer - Republik - Deutschland) zu verstehen ist, denn in Art. 120 GG kann jeder es lesen. Wer es immer noch nicht begriffen hat, der sollte sich Art. 23 GG von 1949 und die Änderung von 1990 ansehen, ist das klar?

Siehe dazu meine Rundbriefe:
"Völkermord statt Völkerrecht" Teil 1 bis 65
Der ZD - Präsident

Datum: 19.12.2008
Autor: Dr. Hilmar Rohde
Eintrag: 194

Ich frage mich was hat man und was tut man immer noch mit einem ganzen Volk seit rd. 100 Jahren! In welcher Zeit leben wir eigentlich? In sogenannter Zivilsation oder schleichendem Völkermord?

Datum: 15.12.2008
Autor: Martin von Hofen
Eintrag: 193

Herr Janssen,das Wort Recht würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.

Martin von Hofen

Datum: 13.12.2008
Autor: kafka
Eintrag: 192

Berliner Zeitung vom 9.okt.1999

Die unendliche Geschichte der Reparationszahlungen aus dem Ersten Weltkrieg in diesem und dem nächsten Jahrhundert GANG IN DIE GESCHICHTE Die Lasten des Krieges Erst im Jahre 2020, gut hundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, wird Deutschland alle Folgekosten der 1919 in den Versailler Verträgen festgelegten Reparationen bezahlt haben.
Jörg Friedrich
Daraus ersehen Sie Herr Janssen wie das deutsche Volk immer noch ausgebeutet wird.
Und das alles nennt sich vereinigtes Europa.

Datum: 12.12.2008
Autor: Neuschwabenland
Eintrag: 191

Wer sich dafür interessiert wohin "die Reise der EU und der perversen Finanzelite" mit ihren kranken Hirnen geht, sollte sich einmal unverbindlich den Film "Die Neue Weltordnung - The New World Order" auf www.videogold.de ansehen ! (Einfach auf der Seite "Filme" anklicken und auf der 2. Seite den Film anschauen!)
Danach weiß man, warum "ALLE (EU)-NATIONEN" in einer großen "Weltordnung" verschmelzen sollen.
Wer die Gegenwart verstehen will, muß seine wahre Geschichte kennen...
Mit freundlichen Grüßen... an ALLE noch nicht umerzogenen und verbogenen (US-Re Education) Deutschen...

Datum: 10.12.2008
Autor: Dr.Dr.Michaelsen
Eintrag: 190

Wissen ist besser als Ahnungslosigkeit. Geschichte besser als Mythen.

Datum: 10.12.2008
Autor: Helga von Burgenland
Eintrag: 189

Deutschland, Deutschland, deine Helden,
sind sie denn schon alle tot?
Politiker die sich melden,
nehmen Butter uns vom Brot!
Deutsche Treue, deutsches Schaffen,
Deutsche feste Ehrlichkeit
Sind bekannt und hoch gepriesen
In der ganzen weiten Welt.

Helga von Burgenland

Datum: 08.12.2008
Autor: Professor Herwig Birg,
Eintrag: 188

Wir erleben einen antideutschen Rassismus. Alle Länder der Welt erlauben es sich, die Deutschen zu beleidigen, und ich frage mich manchmal, ob wir nicht völlig verrückt sind, daß wir uns nicht zu wehren wagen."
Monika Maron, Schriftstellerin (Quelle: "Die Woche" vom 15.01.1999)
Angesichts des Bevölkerungspotentials Asiens, Afrikas und Lateinamerikas im 21. Jahrhundert müßte man bei einer Öffnung der Grenzen davon ausgehen, daß nicht nur Deutschland als Nation verschwindet, sondern ganz Europa als Kulturraum. Doch darüber findet bei uns kein öffentlicher Diskurs statt."
Professor Herwig Birg,

Datum: 05.12.2008
Autor: Machmut
Eintrag: 187

Bibel - Prophet Ezechiel (Ez 18,20): "Der Sohn darf nicht an der Schuld seines Vaters, und der Vater nicht an der Schuld seines Sohnes tragen"
So sieht es aus Herr Janssen!

Machmut
. .

Einträge: 546 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Zurück / Back